Clubleben - Friensteiner-1908_neu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

_________________________________________________________________________________________
Die 500- er Tour
der 3 wagemutigen Friensteiner
Was für ein Vorhaben!
Wenn man die Bilder anschaut, kann man förmlich erkennen, welchen Spass es
unseren 3 Wackeren gemacht hat, so richtig den Winter auf Langläufern
im heimatlichen Elbsandsteingebirge  zu erleben.
Schon die Planung eines solchen Unternehmens ist lobenswert und nachahmenswert.
"Alle Hochachtung für Euch drei"
Drei Friensteiner waren mit den Langläufern auf Gipfeltour.

Die Tour ging von Neustadt bzw. Krumhermsdorf über den Unger,
den Gerstenberg nach Dolni Pustevna/Sebnitz zum Tanzplan.
Dann nach Tomasov, nach Hertigswalde, ein Stück die Hohe Straße
nach Ottendorf Über die Endlerkuppe. hinunter zur Felsenmühle
in den Zschand, hinauf zum Kleinen Winterberg.
Von dort hinüber zum Großen Winterberg bis hinunter nach Schmilka.
Weiter mit der Fähre über die Elbe den Aschesteig hinauf.
Vorbei an Zirkelstein und Kaiserkrone bis zum Kleinen Zirnstein.
Die Übernachtungsboofe haben wir am Wackelstein eingerichtet.
Am nächsten Morgen ging es weiter über den Großen Zirnstein,
dem Böhmischen Tor nach Maxdorf und zum Schneeberg.
Von dort hinunter zur Hraniční bouda, weiter nach Ostrov hinunter
und dann durchs Bielatal bis zur Ottomühle.“

________________________________________________________________________________________
„Friensteiner“ erfolgreich in den Loipen
Beim Hinterhermsdorfer Biathlon am 14. Januar konnte die Staffel unseres
Klubs erneut den Sieg und damit auch wieder den Pokal davon tragen.
In der Zeit von 33:55 min siegten Jens Kumpe, Kai-Uwe Lehnung und Steffen Raum mit über einer Minute Vorsprung vor den Zweitplatzierten.
Im Eizellauf wurde  bei den Herren Jens Kumpe Zweiter, Steffen Raum Vierter und Kai-Uwe Lehnung Neunter.
Beim Einzellauf der Damen belegt Ute Lehnung Platz 2.
Bei den Kindern weiblich erkämpfte sich Johanna Lehnung den 2. Platz

Beim 49. Wuchterlauf am 28. Januar gab es für den Klub erneut gute Ergebnisse.
Bei den Herren AK 4 (18 km) belegte Kai-Uwe Platz 4 und Jens Platz 6.
Das waren sehr gute Leistungen bei dem starken Starterfeld.
Ute Lehnung siegte in der AK 3 (12 km) der Damen und Johanna Lehnung siegte in der AK Kinder 2 (weibl.) 2 km.
In der Teamwertung belegte die Mannschaft „Friensteiner 1908“ mit Jens Kumpe, Kai-Uwe Lehnung und Alex Liebich den 3. Platz.

Anmerkung: Da Dietrich Seifert aus gesundheitlichen Gründen bei beiden Läufen nicht starten konnte, hatten sich die „Friensteiner“ beim Biathlon Steffen Raum als dritten Mann „gekapert“. Beim Teamwettbewerb des Wuchterlaufes half Alexander Liebich aus. Dafür den beiden Mitkämpfern ein herzliches Dankeschön!

Beim 6. „Miriquidi“ (24-Stunden Skilanglauf in Zinnwald) am 4./5. Februar beteiligte sich Kai-Uwe als Einzelstarter.
Er legte dabei gut 300 km zurück und stand am Ende nach Ralf Große mit 348 km auf einem hervorragenden 2. Platz in der Einzelstarterwertung.
Zu dieser tollen Leistung herzlichen Glückwunsch Kai-Uwe!  

Allen, die bei den drei genannten Läufen auch für den Klub mitgekämpft haben, ein großes Dankeschön für ihre sehr guten Leistungen.

Mit Berggruß und Ski Heil

Euer Vorstand

Gunter Seifert
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü